3 Liter Haus - Drei Liter Haus

Energiesparhaus.info | Topliste | Impressum
Was versteht man unter einem Drei-Liter-Haus?

Das Drei-Liter-Haus ist eine Form im Bereich der modernen Energiestandards im Hausbau. Es zeichnet sich im Allgemeinen durch einen besonders geringen Energieverbrauch im Vergleich zu einem Standardhaus aus.

 

Dies trifft ebenso auf verschiedene weitere Energiesparmodelle wie etwa das Passivhaus, das Nullenergiehaus oder das Niedrigenergiehaus zu.

Was ist das Besondere an einem Drei-Liter-Haus?

Der Heizenergiebedarf beträgt bei einem Drei-Liter-Haus jährlich nicht mehr als drei Liter Heizöl bezogen auf eine Fläche von einem Quadratmeter Wohnfläche. Hierbei liegt das Drei-Liter-Haus zwischen dem Heizwärmebedarf eines Niedrigenergiehauses und eines Passivhauses.

 

Dies bedeutet für den Hausbesitzer konkret eine deutliche Einsparung an Kosten für die Energieversorgung des Hauses, was sich in Form einer spürbaren Entlastung des eigenen Haushaltsbudgets auswirkt.

Durch welche Maßnahmen wird der geringe Energieverbrauch erreicht?

Eine bedeutende Grundlage eines Drei-Liter-Hauses ist eine optimale Wärmedämmung. Diese wird zum einen durch eine hervorragende Isolierung der Fenster und Türen des Hauses und zum anderen durch eine hochwertige Dämmung der Außenwände und des Daches der jeweiligen Immobilie erreicht.

 

Durch die Gewährleistung einer ausreichenden Dämmung des Hauses ist der besonders geringe Energieverbrauch eines Drei-Liter-Hauses zu erklären, der wiederum zu erstaunlich günstigen laufenden Nebenkosten der gesamten Immobilie führt. Hiervon profitieren sämtliche Bewohner eines Hauses sowie in nicht zu unterschätzendem Maße auch die Umwelt, denn das Aufwenden von Energie ist stets mit dem Ausstoß von Kohlenstoffdioxid verbunden, das bekanntlich Schaden für den Menschen und die Umwelt nach sich zieht.

Oftmals ein bedeutender Grund für einen unerklärlich hohen Energieverbrauch eines Hauses ist die Existenz von so genannten Wärmebrücken innerhalb eines Hauses. Hierdurch versteht man mangelhaft isolierte Teile einer Immobilie, die – oftmals unbemerkt vom Hausbesitzer – Energie aus dem Hausinneren an die Umwelt abgeben.

 

Es liegt auf der Hand, dass die Gesamtkosten für die Energieversorgung des Hauses hierdurch unnötig in die Höhe schnellen.

Bei einem Drei-Liter-Haus werden Wärmebrücken konsequent vermieden. Dies gewährleistet den garantierten Maximalverbrauch eines Drei-Liter-Hauses von 30 Kilowattstunden pro Jahr und Quadratmeter.