Wissen über das Nullenergiehaus

Energiesparhaus.info | Topliste | Impressum
Wie baue ich mein Haus um Heizkosten zu senken?

Die steigenden Energiekosten bewirken bei vielen Immobilienbesitzern ein Umdenken, sie nutzen die Gelegenheit beim Renovieren ihrer Häuser zu einer umfassenden Umstrukturierung in Sachen Energienutzung. Eine sparsame Verwendung aller Ressourcen sorgt für geringere Kosten im Verbrauch. Schon ein Verhindern unnötiger Energieverluste kann sich sehr positiv auf die Kostenrechnung auswirken.

 

Typische Problemstellen für einen hohen Energieverlust sind die Fenster. Bei Gebäuden mit undichten Fenstern kann schon ein Umbau an dieser Problematik viel ändern. Neue Fenster einbauen klingt zwar erst einmal sehr aufwändig, aber die dichten Bauelemente sorgen für ein behaglicheres Wohnklima, es zieht nicht mehr so durch Ritzen und Spalten. Die Wärme hält sich besser in den Räumen und eine ausgeglichene Temperatur wird erreicht.

Holzfenster als Alternative können sich auch in modernen Häusern bewähren, sie sind mit einem schützenden Farbanstrich oder einer Halbölbehandlung lange haltbar und können mit immer wiederkehrenden Pflegemaßnahmen bei guter Funktionsfähigkeit ebenso dauerhaft nützlich sein wie die etwas beliebteren Kunststofffenster. Das natürliche Material zeigt sich als sehr robust und kann besser einmal repariert werden als ein defektes Kunststofffenster. Ein dichter Abschluss im Fensterrahmen wird mit dem Einkleben von Isolierschaumstoff erreicht, die dünnen Bänder verhindern Luftzug.

Eine wichtige Umbaumaßnahme betrifft auch die Effizienz der Heizanlage. Eine überalterte Technik kann auf diesem Gebiet sehr hohe Energieverluste verursachen. Moderne Geräte bieten eine Effizienz, die den Umbau bald amortisiert. Mit einer unterstützenden thermischen Solaranlage kann man die Warmwassererzeugung und eine Heizungsunterstützung effektiv umsetzen, wer die Gelegenheit zu solchen Umbauten gleich zur Modernisierung der Heizungstechnik nutzt, profitiert doppelt davon.

 

Die Sonnenenergie kann man das ganze Jahr quasi gratis für sich arbeiten lassen, schon bei einer geringen Lichteinstrahlung beginnen die Kollektoren ihre Wirkung zu zeigen. Eine sehr dekorative Wärmequelle ist auch ein Kamin oder Kaminofen. Wo ein Rauchabzug vorhanden ist, kann man die Gelegenheit nutzen und sich einen romantischen Feuerplatz bauen, der Wärme für wenig Kosten gibt.